Die aktuell vorhandene Weihnachtsbeleuchtung in der Bahnhof- und Mühlenstraße musste durch eine neue Beleuchtung ersetzt werden, weil keine Ersatzlampen etc. mehr vorhanden sind, um schadhafte Elemente zu reparieren. Dadurch verringerte sich von Jahr zu Jahr die Anzahl der zur Verfügung stehenden Elemente, was auf mittlere Sicht dazu führen musste, dass die weihnachtliche Stimmung nicht mehr gegeben sein würde.

Weiterhin sollten die Kosten für die Montage der Überspannungen deutlich reduziert werden. Die neuen Lichtelemente können zu einem Großteil vom Bauhof montiert werden.

Und dann ging es auch darum, die Lichternetze auf den Bäumen der Bahnhofstraße zu ersetzen, die unwirtschaftlich sind, weil sie jedes Jahr neu gekauft werden mussten.

Das neue Konzept sieht vor, 7 Überspannungen (Cassiopeia Rise) in der Bahnhof- und Mühlenstraße und 28 Lichtelemente (Cassiopeia Pole) an den neuen Laternen der Bahnhofstraße sowie an speziellen Halterungen in der Mühlenstraße anzubringen.

Alle neuen Lichtelemente sind mit LED ausgerüstet, was nicht nur Stromkosten einsparen hilft, sondern auch unter ökologischen Aspekten sinnvoll ist.

Die Finanzierung der neuen Weihnachtsbeleuchtung allein aus dem Haushalt der Gemeinde war nicht möglich.

Deshalb hat sich Stadtmarketing Schalksmühle in Zusammenarbeit mit der Verwaltung bemüht, die erforderlichen Mittel zu besorgen.

Es ist geschafft!

Stadtmarketing Schalksmühle hat mit großzügiger Unterstützung der heimischen Industrie, ergänzt um einen nennenswerten Betrag aus der Vereinskasse, die Mittel bereitstellen können, die, ergänzt um Gelder aus der Regionale-Förderung und aus der Kasse der Gemeindeverwaltung, die Anschaffung der neuen Beleuchtung ermöglichten.

So wird in diesem Jahr Schalksmühle nicht nur durch die Objekte der Orte des Lichts in unserer Gemeinde stimmungsvoll illuminiert, sonder zusätzlich auch durch eine neue Weihnachtsbeleuchtung.


Pressespiegel: Neue Weihnachtsbeleuchtung